Zweite Bundesliga

Zweite Bundesliga: Vorschau auf den 32. Spieltag

Drei Spieltage vor Saisonende ist in der zweiten Liga in Sachen Aufstieg immer noch alles möglich. Zwei direkte Aufstiegsplätze, einen Relegationsplatz und vier Teams, die sich um diese Plätze streiten. Wobei rechnerisch auch der aktuelle Tabellenfünfte St. Pauli und der Tabellensechste Heidenheim noch Chancen auf den Relegationsplatz haben. Selten war der Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga so spannend und ausgeglichen wie diese Saison. Wir geben einen Überblick, was am 32. Spieltag passieren kann und tolle Wettquoten für die zweite Bundesliga auf betano.com.


Spvgg Greuther Fürth : 1. FC Köln

Nach wie vor hat Köln die besten Chancen auf den direkten Wiederaufstieg. Trotz der Tatsache, dass der FC in den letzten vier Ligaspielen (inklusive dem Nachholspiel gegen Duisburg), keinen Sieg einfahren konnte. Am kommenden Spieltag kann der FC erst einmal in Ruhe beobachten, was die Konkurrenz macht: Der FC muss erst am Montagabend in Fürth antreten. Allerdings mit einem neuen Trainer, denn der bisherige Trainer Markus Anfang musste nach der Niederlage gegen Darmstadt seinen Posten räumen. Fünf Punkte hat der FC Vorsprung auf Platz zwei und je nachdem, was die Konkurrenten am kommenden Spieltag anstellen, könnte der FC in Fürth den Aufstieg und sogar die Zweitliga-Meisterschaft klar machen. Allerdings ist Fürth nicht gerade ein Lieblingsgegner der Kölner. In der Hinrunde konnte Köln zwar klar mit 4:0 gewinnen, aber die vier vorherigen Zweitligaduelle der beiden Teams endeten allesamt unentschieden.


Wird der 1. FC Köln gegen Fürth punkten?
Registriere dich jetzt bei Betano, profitiere vom Neukundenbonus & gib deinen Tipp ab!


Paderborn, Union Berlin, Hamburg

Paderborn war der glückliche Profiteur des Duells Union Berlin gegen Hamburg. Durch den Sieg der Berliner und dem gleichzeitigen Sieg Paderborns über Heidenheim, konnte Paderborn den zweiten Tabellenplatz übernehmen. Paderborn hat es nun in der eignen Hand, den zweiten Platz und somit den direkten Aufstieg in die Bundesliga zu verteidigen. Am Wochenende heißt der Gegner Arminia Bielefeld und in der folgenden Woche kommt es dann zum direkten Duell mit dem HSV, bei dem eine Vorentscheidung getroffen werden kann.

Union Berlin muss am Sonntag bei Darmstadt antreten. Wozu die Darmstädter in der Lage sind, haben sie am vergangenen Spieltag gegen Köln eindrucksstark bewiesen. Aber auch die Berliner haben gezeigt, dass sie da sind, wenn es darauf ankommt. Im direkten Duell mit dem HSV überzeugten die Berliner, zeigten Moral und, dass sie den Traum vom Aufstieg realisieren wollen. Noch sind die Eisernen punktgleich mit dem HSV, haben aber ein deutlich besseres Torverhältnis. Aber auch die Union hat es in der eigenen Hand: Durch das direkte Duell am 33. Spieltag zwischen Paderborn und dem HSV könnte die Union der lachende Dritte – vielleicht sogar Zweite werden.

Hamburg hat aktuell die schlechteste Ausgangssituation und trifft am Wochenende auf Ingolstadt. Ähnlich wie der HSV kämpft auch Ingolstadt um den Relegationsplatz, allerdings um den Relegationsplatz zum Klassenerhalt. Der HSV konnte aus seinen letzten sechs Ligaduellen nur drei Unentschieden erkämpfen und musste drei Niederlagen hinnehmen. Gerade gegen die direkten Konkurrenten um die Aufstiegsplätze konnte der HSV nicht überzeugen. Allerdings hat der HSV in den letzten Jahren gezeigt, dass sie eine besondere Verbindung zum Relegationsplatz haben. Es bleibt also abzuwarten, was der HSV und auch die anderen Teams in den kommenden Begegnungen abliefern.


Heidenheim und St. Pauli

Heidenheim und St. Pauli sind zwar rechnerisch noch in Reichweite zum dritten Tabellenplatz und der damit verbundenen Aufstiegsrelegation, allerdings braucht es hierfür schon etwas mehr als nur Glück. Heidenheim hat 49 Punkte auf dem Konto und somit vier Punkte Rückstand auf den Hamburger SV und Union Berlin. Bei St. Pauli ist es sogar noch ein Punkt mehr. Für eine realistische Chance bräuchten beide Teams eine Siegesserie bis zum Saisonende und gleichzeitig die Schützenhilfe der anderen Teams. Ob das funktionieren kann? Wer sich sicher ist, hat beim Sportwetten-Anbieter Betano alle Möglichkeiten.


Der 32. Spieltag im Überblick

Freitag 03.05.2019 – 18:30 Uhr – Arminia Bielefeld : SC Paderborn

Freitag 03.05.2019 – 18:30 Uhr – Dynamo Dresden : St. Pauli

Samstag 04.05.2019 – 13:00 Uhr – Hamburger SV : FC Ingolstadt

Samstag 04.05.2019 – 13:00 Uhr -VFL Bochum : 1; FC Magdeburg

Samstag 04.05.2019 – 13:00 Uhr – 1. FC Heidenheim : SV Sandhausen

Sonntag 05.05.2019 – 13:30 Uhr – Holstein Kiel : MSV Duisburg

Sonntag 05.05.2019 – 13:30 Uhr – Jahn Regensburg : Erzgebirge Aue

Sonntag 05.05.2019 – 13:30 Uhr – SV Darmstadt 98 : Union Berlin

Montag 06.05.2019 – 20:30 Uhr – Spvgg Greuther Fürth : 1. FC Köln