Eishockey Weltmeisterschaft

Die Eishockey Weltmeisterschaft 2019

Die Fußball-Saison neigt sich langsam dem Ende zu und das heißt: Ab auf´s Eis! Die Eishockey Weltmeisterschaft der Herren 2019 wird vom 10. Bis 26. Mai in der Slowakei, genau gesagt an den Spielorten Bratislava und Kosice ausgetragen. Und hier läuft einiges anders, als wir das vom Fußball kennen. So stehen beispielsweise die Teamaufstellungen noch gar nicht fest. SportwettenAnbieter Betano ist am Geschehen in der Slowakei dran und sorgt mit großartigen Quoten für den nötigen Spielspaß!


Die NHL wirft den Schläger zwischen die Beine

Dass die Teams so kurz vor der WM noch nicht gesetzt sind, hat nichts mit schlechter Planung zu tun. Im Gegenteil: Die NHL als mächtigste Eishockey-Liga der Welt erteilt ihren Spielern keine Freigabe für die WM. Das heißt: Nur wer rechtzeitig vorher mit seiner Mannschaft aus den Playoffs der NHL ausscheidet, kann zur WM fahren. Das erschwert den Trainern die Planung und Vorbereitung auf das Turnier enorm.


Noch kein Torwart beim DEB

Trainer Toni Söderholm hat keinen leichten Job. Er folgte auf Marco Sturm, der die DEB-Jungs von Weltranglistenplatz 13 auf die 8 beförderte und olympisches Silber in Pyeongchang holte. Nicht nur der Trainer ist jetzt neu, sondern auch der Großteil der Mannschaft. Während NHL-Stars wie Leon Draisaitl (NHL, Edmonton Oilers) der Mannschaft mit teils kunstvollen Toren und viel Erfahrung sehr weiterhelfen, ist Eishockey dennoch nach wie vor ein Mannschaftssport. Und zwar einer mit Torwart. Nicht einmal eine Woche vor Startschuss sagte NHL Torwart Thomas Greiss dem Bundestrainer ab. Dieser hofft jetzt auf Philipp Grubauer von den Colorado Avalanche. Hohes Risiko, dass der neue Trainer da geht – dabei kann, wie Titelverteidiger Schweden gezeigt hat, ein guter Torwart durchaus den Unterschied machen.


Kann Schweden das dritte Mal in Folge den WM-Titel holen?
Jetzt tippen: Auf Betano.com!


Die Titelfavoriten

Geht es nach den Buchmachern, machen die üblichen Verdächtigen die Weltmeisterschaft unter sich aus. Ganz vorn mit dabei sind Russland (27 Mal Weltmeister, zuletzt 2014), Kanada (26x Weltmeister, zuletzt 2016) und Schweden (11x Weltmeister, zuletzt 2018). Schweden hat übrigens die Chance, zum ersten Mal überhaupt drei Mal in Folge den Titel zu holen. Und die Chancen dafür stehen gar nicht schlecht – schließlich sind viele Mitglieder der alten Siegermannschaft wieder mit von der Partie. Unter anderem Torwart, „König“ Henrik Lundqvist, der 2017 zu den ausschlaggebenden Spielern zählte und mit einer überragenden Fang-Quote von 91,2% seine Mannschaft bis zum Titel trug.


Die Gruppenspiele für Deutschland

Das Losglück meint es gut mit den Jungs des DEB. Den ganz dicken Fischen kann man vorerst aus dem Weg gehen und sich „warmspielen“. Das heißt allerdings nicht, dass Schludrigkeiten verziehen würden. Gegen Großbritannien am 11. Mai geht es los, danach folgen Duelle mit Dänemark, Frankreich sowie dem Gastgeberland Slowakei. Betano ist mit Analysen, Prognosen und zahlreichen Wettmärkten bei der Eishockey Weltmeisterschaft dabei.