NFL Preseason: Hilft Flacco den Broncos in die Play Offs?

Am Wochenende spielen einige Teams die letzten Preseason-Spiele in der NFL, bevor es am 6. September mit der regulären Saison los geht. Nach den Raiders und den Browns nehmen wir heute die Denver Broncos unter die Lupe. Kann Joe Flacco die Franchise aus Colorado wieder nach vorne bringen? Und was macht die berühmte Defense vom Mile High? Alle Infos und die besten Quoten in der NFL findest du wie immer auf Betano.


So lief die letzte Saison

Zugegeben die AFC West ist eine der stärkeren Divisions in der NFL, dennoch gab es Zeiten, wo die Denver Broncos ganz oben mitspielen konnten. Erst 2015/16 holte sich das Team unter Gary Kubiak den Super Bowl. Nur wenige Jahre später und die Franchise aus Colorado muss an allen Ecken und Enden kämpfen. Brock Osweiler, Case Keenum, Paxton Lynch, Trevor Siemian sind nur einige der Quarterbacks, die seit dem Karriereende von Legende Peyton Manning ihr Glück versuchen durften – wohlgemerkt wenig erfolgreich. Mit 6-10-0 beendeten die Broncos als Dritter die Saison in der AFC West, schafften schon wieder nicht den Einzug in die Play Offs. Als Konsequenz wurde Head Coach Vance Joseph entlassen, auch Keenum musste seine Koffer packen nachdem er keine konstante Leistung abrufen konnte. Neben der QB-Problematik gab es aber gleich mehrere Baustellen: die Offensive Line machte Probleme, verletzungsbedingte Ausfälle wie die von Sanders oder Harris konnten nicht kompensiert werden und auch Abgänge wurden nicht ideal aufgefangen. So versuchte General Manager John Elway einen Super Bowl-Gewinner wie Thomas mit Rookie Courtland Sutton zu ersetzen, Aqib Talib sollte ein First Round Pick ersetzen. Kein Wunder also, dass das Defensive Backfield an Schlagfähigkeit einbüßte.

Gutes konnte das Team von der Mile High aber auch aus der letzten Saison mitnehmen: Bradley Chubb, Von Miller, Todd Davis und Justin Simmons gaben in der Defensive ordentlich Gas. Der ungedraftete Runningback Phillip Lindsay war die Entdeckung der Saison, wurde sogar in den Pro Bowl gewählt.



Das soll sich ändern

Neuer Coach ist seit Januar 2019 Vic Fangio, der für seine defensive Spielweise bekannt ist, somit ideal nach Denver passt. Mit zwei Niederlagen und einem Sieg in drei Preseason-Spielen ist die Bilanz der Denver Broncos jedoch bislang noch überschaubar. Rookie-Quarterback Drew Lock verstauchte sich beim Vorbereitungsspiel gegen die 49er den Daumen und fällt damit vorerst aus. Nachdem der Zweitrundenpick aber nur die Nummer 2 hinter Routinier Joe Flacco sein soll, ist dies glücklicherweise nur halb so schlimm. Während einer sich verletzte, kehrte ein anderer nach Monaten zurück: Emmanuel Sanders gab nach einer Achillessehnenverletzung sein Comeback. Außerdem wurde Right Tackle Ja’Wuan James verpflichtet, unterschrieb einen Vertrag über vier Jahre und gilt als einer der Besten auf seiner Position. In der Offensive soll es Joe Flacco richten, viel bekam man allerdings noch nicht von ihm zu sehen. Der 34 Jährige Ex-Raven hatte in der vergangenen Saison mit einer Hüftverletzung zu kämpfen und verlor seine Starting Position. Wie fit ist er deshalb wirklich? Und kann er noch den Unterschied machen?

Joe Flacco soll die Play Offs wieder möglich machen.

Spezialwetten auf Betano: Wirft Flacco die meisten Passing Touchdowns?


Betanos Tipp

Obwohl die Denver Broncos für erstklassigen Defensiv-Football stehen, an einem konstant performenden Quarterback führt kein Weg vorbei. Solange die Offensive eine Baustelle ist, wird das ganze Konstrukt in Denver nicht funktionieren. Falls Flacco also alle überrascht und abliefert, ist der Einzug in die Play Offs nicht undenkbar. Denn einzelne Spieler, wie Lindsay, Miller oder auch Chubb sind grandios in dem was sie tun, Fangio muss es nur noch gelingen deren Potenzial maximal auszuschöpfen. Erst dann wird es möglich sein den Platzhirsche aus Kansas City und LA die Stirn zu bieten.

Like & Teile es