Copa América

Copa América 2019: Brasilien und Argentinien heiß auf den Titel, Katar zum ersten Mal dabei

Der große Fußball ist zurück in Brasilien. Am 15. Juni startet die 45. Copa América mit der Begegnung Brasilien – Bolivien. Seit des letzten Turniers 2015, beziehungsweise der Sonderausgabe 2016 warten vor allem die südamerikanischen Fans sehnsüchtig auf das Spektakel. Während Brasilien zum fünften Mal Austragungsland ist, will Titelverteidiger Chile den dritten Sieg nach 2015 und 2016 einfahren. Doch mit ihren Titelambitionen sind die Chilenen nicht allein. Betano begleitet die Copa América mit zahlreichen Wettmärkten und vielfältigen Fußballwetten online!


Heiß auf den Titel

Wir kennen ihn als zehnfachen Meister, vierfachen Champions-League-Sieger und Zauberfloh. Mit seinem Verein FC Barcelona ist Lionel Messi einer der erfolgreichsten Spieler weltweit. Nur international hat es noch nie zu einem großen Titel gereicht. Die Erinnerung an das Final-Aus bei der WM 2014 gegen Deutschland in Rio dürfte der gesamten argentinischen Mannschaft noch sehr präsent sein. Jetzt geht es also wieder nach Brasilien – diesmal als Anwärter auf die Copa América. Messi will endlich seinen ersten großen internationalen Titel. Genau wie seine Teamkollegen, denn zuletzt erlitten die Albicelestes eine Copa-Finalschlappe nach der anderen. In den vergangenen fünf Austragungen erreichten sie immerhin viermal das Finale. Und verloren jedes Mal. Ganz bitter: Drei Niederlagen hagelte es im Elfmeterschießen. Man könnte also sagen, die Argentinier sind nicht nur heiß auf den Titel. Sie brennen.


Wer gewinnt die Copa América 2019? Jetzt Langzeitwetten auf Betano.com ausprobieren und 100€ Startbonus sichern!


Ähnlich sieht es bei der Selecao aus. Bei den Europäern sind die Brasilianer ein gefürchteter Gegner. Zahlreiche Weltmeistertitel und pfeilschnelle Techniker überfordern viele andere Teams. Doch bei der Copa América schaffen es die Teilnehmer regelmäßig, den Brasilianern die Zähne zu ziehen. In keinem der letzten drei Turniere schaffte es die Selecao auch nur ins Halbfinale. Das soll sich jetzt ändern. Doch wie gesichert das Vorhaben wirklich ist, darüber wird aktuell spekuliert: Superstar Neymar gerät aktuell häufig in die Schlagzeilen. Erst eine vermeintliche Knieverletzung, die den Brasilianern so kurz vor dem Turnier gar nicht gelegen käme. Dann wurde ihm kürzlich die Kapitänsbinde entzogen und an seinen Kollegen Dani Alves weitergereicht. Dass der Teamgeist bei internationalen Turnieren häufig das Zünglein an der Waage sein kann, ist bekannt. Bleibt den Brasilianern zu wünschen, dass die Fans im eigenen Land sie durch das Turnier tragen.


Katar ist zum ersten Mal mit dabei. Auch, wenn man den Wüstenstaat nicht wirklich zu Amerika zählen kann, hat die Einladung von Teilnehmern außerhalb der CONMEBOL Tradition. Auch Japan ist in diesem Jahr mit von der Partie. Katar sieht sich selbst nicht wirklich als Titelanwärter. Coach Sanchez hat als oberstes Ziel ausgelobt, bei der Copa América Erfahrung zu sammeln. Der Spanier führt die Kataris ins nächste Fußball-Level. Der Gewinn des AFC Asien Pokals in diesem Jahr dürfte den Jungs aus Katar auf jeden Fall das nötige Selbstbewusstsein mitgeben, wenn es nach Brasilien geht. Betano ist als Anbieter für Online-Sportwetten ganz nah am Geschehen und bietet zahlreiche Wettmärkte für alle Spiele der Copa América.