premier-league-tottenham

Premier League: Vorschau auf den 29. Spieltag

Gerade erst spielten die Engländer letzten Dienstag und Mittwoch und schon geht es weiter in der Premier League und der 29. Spieltag an diesem Wochenende hat ein paar echte Schmankerl zu bieten.

An einem Ende der Tabelle wird um den Titel oder die Champions League gekämpft, am anderen Ende der Tabelle wird gegen den Abstieg gekämpft. Und wenn dann auch noch ein Team der Tabellenspitze gegen einen Abstiegskandidaten antritt verspricht das ein ganz besonderes Spektakel zu werden.

Schauen wir uns die Begegnungen im Detail an.

Brighton vs. Huddersfield

Unter besonderer Beobachtung dieses Wochenende wird wohl Huddersfield stehen. Die Elf aus Huddersfield fuhr am vergangenen Dienstag ihren ersten Sieg nach über 3 Jahren ein. Seit ganzen 15 Spielen hatte Huddersfield auf einen Erfolg gewartet, nun war er gegen Wolverhampton endlich da. Es war ein Überraschungssieg, der den Klassenerhalt vermutlich trotzdem nicht möglich machen wird. Doch wenn wir eines wissen, dann ist es, dass in England eine ganz besonders hohe Portion an Stolz und Leidenschaft auf dem Platz mitspielt.


Das nächste Londoner Derby: Spurs vs. Gunners


Tottenham vs. Arsenal

Wenige Tage nach dem Duell gegen Chelsea steht Tottenham mit dem Heimspiel gegen Arsenal bereits das nächste Londoner Derby ins Haus. Dabei hofft Tottenham auf einen besseren Ausgang als zuletzt an der Stamford Bridge.

Chelsea hatte zwar einige Baustellen, sportlich wie auch intern, die Tottenham sehr gelegen gekommen wären. Allerdings konnte sich Tottenham dies nicht zunutze machen. Stattdessen setzte es eine 0:2 Niederlage die Tottenham, derzeit auf Platz 3, am Samstag gegen Arsenal wieder ausbügeln möchte. Ganz besonders wegen des unangenehmen Patzers vor der Chelsey Niederlage in Burnley. Hätte Tottenham diese Doppelpleite verhindern können würden sie jetzt immer noch ganz vorne mit um den Titel kämpfen.

Arsenal, aktuell nur einen Platz zurück, wird sich wohl mit Händen, und vor allem Füßen, gegen Tottenham wehren. Doch auch wenn Arsenal aktuell scheinbar alles richtig macht konnten die vergangenen Siege ausschließlich gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte erreicht werden. Die letzte Niederlage der Gunners war gegen Manchester, einen der Vereine aus den Big Six (Manchester City). Arsenal wird es also wohl recht schwer gegen Tottenham haben und darf sich keinen Schnitzer in der Abwehr leisten.

Manchester Utd. vs. FC Southhampton

Champions-League-Hoffnung gegen Abstiegssorgen heißt es um 16:00 Uhr beim Spiel Manchester United gegen Southampton. Während Manchester mit einem Heimsieg bis auf den vierten Tabellenplatz vorrücken könnte, ist Southampton im Kampf gegen den Abstieg wie gehabt auf jeden einzelnen Punkt angewiesen. Nach einer insgesamt eher schwachen Hinrunde hat sich Manchester United unter Trainer Ole Gunnar Solskjær in der zweiten Saisonhälfte merklich stabilisiert nur vor heimischer Kulisse bleibt die Bilanz bis jetzt noch etwas durchwachsen. Einerseits haben die Red Devils in den ersten 13 Heimspielen nur eine Niederlage kassiert. Bei fünf Unentschieden und sieben Siegen reicht es für das Team derzeit allerdings nur zum sechsten Platz in der Heimtabelle.

An der klaren Favoritenrolle für die Partie am Samstagnachmittag wird dies allerdings nicht viel ändern. Beim direkten Vergleich hat Manchester United eindeutig die Nase vorne. An dieser Stelle sei allerdings gesagt, dass trotz der offensichtlichen Überlegenheit sich die Red Devils in der jüngeren Vergangenheit vor allem vor heimischer Kulisse gegen die Saints aus Southampton eher schwertaten.

So konnte United in den letzten fünf Premier-League-Heimspielen gegen Southampton nur einen Sieg einfahren. Es bleibt für Southampton nur auf ein kleines Underdog Wunder zu hoffen, denn trotz jener Heimschwäche sind die Rollen vor dem morgigen Duell klar verteilt.


Wette auf Betano mit 100€ Neukundenbonus – jetzt registrieren


Bournemouth vs. ManCity

Zeitgleich zum Spiel von United spielen die Kollegen aus Manchester, die Citzens, gegen Bournemouth. Während die Citizens dabei auf drei Zähler angewiesen sind, um Tabellenführer Liverpool unter Druck zu setzen, würde Bournemouth seinen Platz im gesicherten Tabellenmittelfeld mit einem Heimsieg weiter zementieren. Im Mittelfeld fühlt sich Bournemouth recht wohl und muss sich zwar keine Sorgen um den Abstieg machen, allerdings könnte die Stimmung gerade auch besser sein. In den vergangenen vier Liga-Partien konnte Bournemouth nur noch einen Punkt einfahren und kamen unlängst beim FC Arsenal mit 1:5 ordentlich unter die Räder.

Währenddessen läuft bei Manchester City derzeit alles nach Plan. Das Team von Pep Guardiola konnte die vergangenen vier Liga-Partien in Folge für sich entscheiden und musste dabei insgesamt nur einen Gegentreffer hinnehmen. Bei nur einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer Liverpool befinden sich die Citizens damit voll auf Kurs.

Je nach Spielverlauf besteht für die Elf von Howe somit eher die Gefahr, wie in der Partie gegen Arsenal überrollt zu werden. Werden sie diesmal ihr Tor besser schützen können?